neue Gesellschaft
für bildende Kunst

Gespräch

Gespräch: »Köthener Straße 44 am Potsdamer Platz. Rückblick auf die Jahre vor und nach dem Mauerfall«

Mit Jutta Kalepky, Andreas Reidemeister, Günter Schlusche, Christiane Zieseke
Samstag, 02. März 2019, 17.00 Uhr

»Köthener Straße 44 am Potsdamer Platz. Rückblick auf die Jahre vor und nach dem Mauerfall«

Adresse: nGbK, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Geöffnet:
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: Institut für Kunst im Kontext der UdK Berlin in Kooperation mit der nGbK
save date

»Köthener Straße 44 am Potsdamer Platz. Rückblick auf die Jahre vor und nach dem Mauerfall«

Moderation: Stefanie Endlich

Das Haus, in dem der Lehrbetrieb des heutigen Instituts für Kunst im Kontext begann, liegt wenige Schritte vom Potsdamer Platz entfernt. In der Geschichte des Platzes und seiner Umgebung spiegeln sich die städtebaulichen, politischen und kulturellen Entwicklungen Berlins auf exemplarische Weise. Vor dem Mauerfall war das Haus Köthener Straße 44 umgeben von Grenzmauer, Stadtbrachen, ruinösen Gebäuden und spontanen Nutzungen. Vier Personen, die damals dort stadtplanerisch und kulturpolitisch tätig waren, diskutieren über die Besonderheiten, Hoffnungen und Mythen jener Periode und ihre Ablösung durch rapide stadträumliche Veränderungen nach 1990.

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine