neue Gesellschaft
für bildende Kunst

21Freitag, 21. Juni 2019, 19.30 Uhr
Eröffnung: Opening: Ausstellung
23Sonntag, 23. Juni 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: SOLIDARISIEREN
6Samstag, 06. Juli 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: FORSCHEN
20Samstag, 20. Juli 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: ARBEITEN
3Samstag, 03. August 2019, 12.00 Uhr
Lernort: Learning Place: BEGEHREN
Symposium

Symposium: Lernort FORSCHEN - 50 Jahre neue Gesellschaft

Samstag, 06. Juli 2019

Lernort FORSCHEN - 50 Jahre neue Gesellschaft

Adresse: nGbK, Veranstaltungsraum, 1. OG, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Geöffnet:nach Ankündigung*
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

Lernort FORSCHEN - 50 Jahre neue Gesellschaft

Vier ganztägige Symposien, sogenannte ›Lernorte‹, stellen die Auseinandersetzung mit Methoden, Ansätzen und Ethiken des Kunst- und Kulturschaffens sowie des Aktivismus im Kunstfeld in den Mittelpunkt. In einem hierarchiearmen partizipativen Rahmen treten Gäste und Teilnehmer_innen in einen vertiefenden Austausch. Ausgehend von spezifischen Projekten aus der Geschichte der nGbK werden kollektive, künstlerische und aktivistische Handlungsstrategien für die Zukunft diskutiert. Die Teilnehmer_innen sind eingeladen, ihre eigenen Projektideen methodisch zur Diskussion zu stellen. Mitglieder berichten von Erfahrungen und Expert_innen analysieren die Projekte der nGbK, um die Arbeit im Verein im Kontext von Kunst und Politik zu überprüfen.

Der Lernort FORSCHEN betrachtet Formen kollektiver, künstlerischer und aktivistischer Forschungs- und Recherchepraktiken in der nGbK und darüber hinaus. Der Wissensansatz der »AG Grundlagenforschung« in der nGbK in den 1970er Jahren steht mit seinem Anspruch, den Raum der Kunst zu nutzen, um marxistische Sozialforschung betreiben zu können, im starken Gegensatz zu den Forschungsansätzen des frühen RealismusStudio im Verein. Dort ging es – ähnlich wie im heutigen Diskurs - um künstlerische und kuratorische Forschung. Die Kunst selbst wurde als autonomes Medium der Erkenntnis und Forschung verstanden.

In welchem Spannungsverhältnis stehen Sozialforschung und künstlerische Forschung im Verein? Schließen sie sich aus oder gibt es Wechselwirkungen? Wie griff der Verein sowohl im marxistischen als auch im künstlerischen Lager sozio-politische und historische Forschungsthemen auf, die im akademischen Kontext unterrepräsentiert waren und widersetzte sich damit dem bestehenden Kanon? Wie beeinflusste die kollektive, meist recherchebasierte Arbeit in den Arbeitsgruppen die Art, wie Inhalte generiert wurden und konnten sich diese Forschungsansätze außerhalb etablierter Wissensökonomien behaupten? Anhand von Projekten, wie »Funktionen bildender Kunst in der Gesellschaft« (1970), »Erzeugte Realitäten I-III« (1994/95) und »Künstlerinnen International 1877-1977« (1977), diskutieren Expert_innen und Gäste die Rahmensetzungen der Projekte der nGbK, die Forschungsansätze und Recherchemethoden. Was für ein Ausbildungsort und was für eine Wissensproduzentin war und ist die nGbK für Kunst- und Kulturschaffende?

Das Programm finden Sie hier [...]


Die Ausstellung zum Projekt »50 Jahre neue Gesellschaft« ist vom 22. Juni bis 4. August 2019 in der nGbK zu sehen.

Weitere Lernorte sind SOLIDARISIEREN (23.6.), ARBEITEN (20.7.), BEGEHREN (3.8.)


nGbK-Projektgruppe: Christian Hanussek, Ulrike Jordan, Hannah Kruse, Vincent Schier, Olga von Schubert, Eylem Sengezer, Anna Voswinckel

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine

21Freitag, 21. Juni 2019, 19.30 Uhr
Eröffnung: Opening: Ausstellung
23Sonntag, 23. Juni 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: SOLIDARISIEREN
6Samstag, 06. Juli 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: FORSCHEN
20Samstag, 20. Juli 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: ARBEITEN
3Samstag, 03. August 2019, 12.00 Uhr
Lernort: Learning Place: BEGEHREN