neue Gesellschaft
für bildende Kunst

Film und Gespräch

Film und Gespräch: »›Material‹ sichten« mit Madeleine Bernstorff

Donnerstag, 14. November 2019, 19.00 Uhr

»›Material‹ sichten« mit Madeleine Bernstorff

Adresse: station urbaner kulturen, Auerbacher Ring 41, 12619 Berlin (Eingang Kastanienboulevard, neben Lebenshilfe e.V.)
Geöffnet:
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

»›Material‹ sichten« mit Madeleine Bernstorff

Mit Filmvorführung ›Material‹ von Thomas Heise, D 2009, 166 Min.

Der Ostberliner Dokumentarfilmer Thomas Heise hat als Schüler von Heiner Müller den Zweifel zum Programm gemacht. Seine nahezu dreistündige Filmcollage aus dem ›Material‹ der nicht aufgehenden Reste seiner Sammelwut - Dokumente und Zustände - begleitet den Kollaps der DDR: »Man kann sich die Geschichte länglich denken, sie ist aber ein Haufen.« (Thomas Heise)

Aufnahmen der Versammelten am 4. November 1989 auf dem Alexanderplatz, revoltierende Gefangene und deren Erzieher in einem Brandenburger Gefängnis, Szenen der Theaterarbeit von Fritz Marquardt am Berliner Ensemble und die Auseinandersetzung mit dem Stück »Germania Tod in Berlin«, der umringte Egon Krenz vor dem Zentralkomitee am Werderschen Markt, die turbulente Premiere von Heises Nachwende-Film »Stau, jetzt geht’s los« am 3. Oktober 1992 oder die Ruine der ehemaligen Volkskammer. Heise betrachtet und belauscht die Szenen von der Seitenlinie her lange und genau.

Die Westberliner Autorin und Film-Kuratorin Madeleine Bernstorff wird in das Werk von Thomas Heise einführen und unterstützt beim Sichten dieses umfassenden Materials.

 

In Zusammenarbeit mit der Fotoausstellung »WANDEL UND ANNÄHERUNG« im Ausstellungszentrum Pyramide Hellersdorf und mit dem QuartiersBüro Marzahn NordWest.

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine